ROBORACE

Die erste autonom fahrende Rennserie der Geschichte

Ab Mitte der dritten Saison (Ende 2016 oder Anfang 2017) bekommt die Formel E eine globale Support-Serie: Roborace. Dabei handelt es sich um die erste autonom fahrende Rennserie der Geschichte. Roborace kommt ohne Fahrer aus und wird in das Rahmenprogramm der Formel E integriert. Hinter dem Konzept steht die britische Firma Kinetik.

Der Fokus von Roborace liegt auf dem autonomen Fahren, das in den kommenden Jahren auch in der Automobilbranche eine übergeordnete Rolle einnehmen wird. Roborace soll vor jedem Formel-E-Rennen stattfinden und auf denselben Stadtkursen ausgetragen werden. Die Renndauer soll rund eine Stunde betragen.

Analog zur Formel E sollen insgesamt zehn Teams mit je zwei Fahrzeugen antreten. Alle 20 Roboter werden über die gleiche Hardware verfügen. Der Wettbewerb entsteht somit allein durch computerbasierte Echtzeit-Algorithmen und die daraus resultierende künstliche Intelligenz.

Alle Fahrzeuge werden mit einer bereits von Kinetik entwickelten Basissoftware ausgestattet, auf deren Grundlage die Teams aufbauen sollen. Die menschlichen Stars hinter Roborace werden die Entwickler sein.


Aussehen der Fahrzeuge


Das optische Konzept der Rennroboter stammt aus der Feder von Daniel Simon, dem Chef-Konzeptdesigner von Roborace. Simon, der 1975 in Stralsund geboren wurde, zeichnete unter anderem für die futuristischen Fahrzeuge der Hollywood-Blockbuster Tron: Legacy und Oblivion verantwortlich. Das Einheitsfahrzeug verfügt über erheblichen Anpressdruck. Gleichzeitig verzichteten die Entwickler auf zusätzliche Luftleitbleche, die den Look der Rennmaschine beeinträchtigt hätten. Die Sensoren, die das Auto zum autonomen Fahren benötigt, sitzen unauffällig verarbeitet in der Karosserie.

Geschwindigkeit


Die Rennmaschinen von Roborace sollen durch ihre Elektromotoren sehr schnell beschleunigen und hohe Endgeschwindigkeiten erreichen. Allerdings wird die stetige Weiterentwicklung der komplexen Technologie Zeit brauchen, sodass Roborace im ersten Rennen aller Voraussicht nach noch nicht so schnell wie die Formel E (max. 225 km/h) sein wird. Später sollen allerdings Geschwindigkeiten von mehr als 300 km/h möglich sein.

Teams


Bislang haben sich noch keine Teams für die Meisterschaft eingeschrieben. Vorstellbare Kandidaten wären Unternehmen wie Google, Uber, Continental, Bosh oder die klassischen Automobilhersteller, die sich mit autonomen Fahrsystemen beschäftigen.

Mindestens eines der zehn Roborace-Teams soll in jedem Fall als Crowd Sourced Community organisiert sein und somit kreativen Entwicklern aus aller Welt offenstehen. Prinzipiell stellen sie sich der gleichen Aufgabe wie die Unternehmen: Sie sollen eigene Algorithmen entwickeln, die die Roboter schnell und sicher um die Strecke führen.

Alle News zu Roborace

Roborace-CEO Lucas di Grassi exklusiv: Rennkalender für Alpha-Saison kurz vor Veröffentl ...

Drf7paeXcAIjQ-X
Tobias Wirtz, 27.02.2019 - 09:08
Seit mehreren Jahren laufen die Planungen für Roborace, die erste autonome Rennserie der Welt. Nachdem bereits im Februar 2017 das von Daniel Simon designte Robocar präsentiert wurde, hielt Roborace lediglich einige Demofahrten im Rahmenprogramm der Formel E und bei ausgewählten Events ab, etwa beim "Festival of ...

Di Grassi: Roborace-KI "nur noch 6% langsamer als Mensch"

Roborace-Paris
Tobias Bluhm, 27.12.2018 - 09:21
Die Entwicklung der geplanten Formel-E-Rahmenserie Roborace, die eines Tages mit teilweise autonom gesteuerten Fahrzeugen ihre Rennen austragen soll, nimmt allmählich Fahrt auf. Am Rande der TechCrunch-Messe in Berlin gab Audi-Formel-E-Fahrer und Roborace-Geschäftsführer Lucas di Grassi erstmals einen detaillierten ...

DevBot 2.0 statt Roboter-Auto: Roborace erst ab 2021 fahrerlos

Roborace-DevBot-2.0-Car
Tobias Bluhm, 09.11.2018 - 16:14
Roborace, die planmäßig erste autonome Rennserie der Welt, wird in ihrer ersten Saison nun wohl doch teilweise mit einem Fahrer hinter dem Lenkrad starten. Das bestätigten die Verantwortlichen der Roboter-Serie am Freitag. Wie 'e-Formel.de' bereits im September berichtete, wird Roborace in den geplanten Rennen statt ...

Halb Mensch, halb Maschine: Mögliches Rennformat für 1. Roborace-Saison vorgestellt

Robocar-Monaco.JPG
Tobias Bluhm, 04.09.2018 - 08:19
Die Roborace-Serie kommt ihrem ersten Rennen mit großen Schritten näher. Nach monatelanger Stille um die autonomen Flitzer drängen nun erstmals Details über das geplante Rennformat der Serie an die Öffentlichkeit. Vorgesehen ist unter anderem eine Symbiose aus menschlichen Fahrern, Deep Learning und Level-5-Autonomie ...

Formel-E-Geschäftsführer Agag: "Jetzt kommt unser Durchbruch"

Agag-Rome-Launch-Panel
Tobias Bluhm, 22.10.2017 - 08:12
Auch im vierten Jahr nach dem ersten Formel-E-Rennen planen die Veranstalter der elektrischen Rennserie nicht, weniger Lärm in den größten Metropolen der Welt zu machen. Vielmehr trifft das Gegenteil zu: ...

"Zu stressig" - Felix da Costa wünscht sich längere Rennwochenenden

Antonio-Felix-da-Costa-Garage-Andretti
Tobias Bluhm, 16.10.2017 - 05:52
Nicht zuletzt aufgrund der kurzen und actionreichen Rennevents gilt die Formel E seit nunmehr drei Jahren als besonders zuschauerfreundlich. Neben Aktivitäten für die gesamte Familie und junge Fans findet das ...
Daniel-Abt-Rear-Spielberg
Dieter-Gass-Brands-Hatch-DTM

NEUESTE KURZMELDUNGEN

02.09.
2019

Audi verkündet Datum für Auto-Vorstellung

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT ...
01.09.
2019

Formel-E-Paddock trauert um Anthoine Hubert

Einen Tag nach dem tödlichen Unfall von ...
28.08.
2019

DS Techeetah holt Beresford als Teammanager

Das amtierende Meisterteam der Formel E, ...
23.08.
2019

Managerin Barnaby verlässt I-Pace eTrophy

Marion Barnaby, die bisherige Managerin der ...
20.08.
2019

NIO trennt sich von Team- und Technikchef

Wie e-Formel.de aus gut informierten Kreisen ...



NÄCHSTE TERMINE

22.11.
2019

2019 Ad Diriyah E-Prix

Alle Details ansehen
23.11.
2019

2019 Ad Diriyah E-Prix

Alle Details ansehen
18.01.
2020

2020 Santiago E-Prix

Alle Details ansehen

NEUESTE PODCASTS

30.07.
2019

ePod (Episode 128): Saison-Rückblick

Schauen wir noch einmal zurück auf die gerade ...
18.07.
2019

ePod (Episode 127): Das Großer Apfel

Was beim Saison-Finale in New York alles ...
08.07.
2019

ePod (Episode 126): Auf zum Finale

Nur noch ein paar Tage bis zum Saison-Finale ...
17.06.
2019

ePod (Episode 125): Noch einmal in die Schweiz

Nach längerer Pause geht es am kommenden ...
02.06.
2019

ePod (Episode 124): Techeetahs Team-Titel

Wir drehen eine ganz kurze Runde auf dem ...

Fahrerwertung | Saison 6 (2019/20)

1.

Alexander Sims

Alle Details ansehen
0
2.

Maximilian Günther 

Alle Details ansehen
0
3.

Stoffel Vandoorne

Alle Details ansehen
0
4.

Sebastien Buemi

Alle Details ansehen
0
5.

Sam Bird

Alle Details ansehen
0
6.

Robin Frijns

Alle Details ansehen
0
7.

Pascal Wehrlein

Alle Details ansehen
0
8.

Oliver Turvey

Alle Details ansehen
0
9.

Oliver Rowland

Alle Details ansehen
0
10.

Mitch Evans

Alle Details ansehen
0
11.

Lucas di Grassi

Alle Details ansehen
0

Alle ansehen

Teamwertung | Saison 6 (2019/20)

keine Ergebnisse gefunden
Erstellt und geladen von fiCMS in nur 817ms. - Jetzt mehr erfahren