Formel E: Max Günther & BMW wollen mit "Topergebnis in die Saison starten"

Von Timo Pape
am 21.11.2019 - 17:12

Am Freitag beginnt für die bayrisch-amerikanische Mannschaft von BMW i Andretti Motorsport die zweite Formel-E-Saison als Werksteam. Beim Doppelrennen von Diriyya (Saudi-Arabien) geht das Team erstmals mit der Fahrerpaarung Maximilian Günther und Alexander Sims an den Start und möchte den Grundstein für eine starke Saison 2019/20 legen.
Im Fokus steht neben dem neuen BMW iFE.20 vor allem ein junger Deutscher: Max Günther wechselte nach starken Leistungen in der Vorsaison von Dragon zu BMW und steht vor seinem Renndebüt als BMW-Werksfahrer in der Formel E. Der Allgäuer ist mit 22 Jahren der jüngste Stammfahrer im hochkarätigen Starterfeld der Elektroserie und will nun - erstmals in einem voraussichtlich siegfähigen Auto - ganz nach vorn.

"Ich freue mich sehr darauf, nach der ganzen Vorbereitung nun meine ersten Rennen für BMW i Andretti Motorsport bestreiten zu können. Jetzt gilt es, das Maximum aus unserem Paket herauszuholen und mit einem Topergebnis in die Saison zu starten", sagt Günther, der 2018 bei seinem Formel-E-Debüt in Saudi-Arabien 15. wurde. "Die Strecke in Diriyya macht mir sehr viel Spaß. Es geht bergauf, bergab und es gibt viele schnelle Kurven. Im kurvenreichen Mittelsektor liegt der Schlüssel für eine schnelle Rundenzeit. Auf der Gegengerade gibt es im Rennen eine gute Überholmöglichkeit."

Bei den dreitägigen Testfahrten im spanischen Valencia im Oktober absolvierte Günther mehr als 200 Runden in seinem BMW iFE.20 mit der Startnummer 28 und beendete jede Session auf einer Spitzenposition - am Ende sogar mit der absoluten Wochenbestzeit. Zur Vorbereitung auf den Saisonauftakt in Saudi-Arabien spulte er zudem viele Kilometer im Rennsimulator des Teams ab und fühlt sich bereit für seine zweite Formel-E-Saison.

"Der Test in Valencia war sehr produktiv, und ich habe mich im Auto sehr wohl gefühlt. Wir haben unser Testprogramm ohne große Probleme abgespult und sollten gut gerüstet sein. Wo wir wirklich stehen, sehen wir aber erst beim Saisonauftakt", meint Günther.

Alex Sims schwärmt von Diriyya: "Strecke hat 2 unterschiedliche Charaktere"

Teamkollege Alexander Sims geht am Freitag in sein zweites Formel-E-Jahr mit BMW. Saison 5 hatte der Brite mit Platz 2 in New York auf einem Hoch abgeschlossen. "Nach einer langen und intensiven Testphase fühlen wir uns gut auf Diriyya vorbereitet", erklärt Sims. "Im vergangenen Jahr hatten wir dort einen großartigen Saisonstart (Teamkollege Antonio Felix da Costa gewann für BMW, Sims wurde 18.). Hoffentlich läuft das Wochenende diesmal ähnlich gut."

Den Kurs in Saudi-Arabien lobt auch der Brite: "Die Strecke in Diriyya hat zwei unterschiedliche Charaktere. Die erste Passage erinnert mich ein wenig an die Berg-Sektion in Macau: sehr anspruchsvolle Kurven, sehr enge Straßen. Der zweite Teil ist dann weitläufiger und gerader mit härteren Bremszonen. Diese Kombination ist fantastisch", so Sims.

Teamchef Roger Griffiths, der bereits seit Saison 1 das Andretti-Team leitet, geht selbstbewusst, aber durchaus realistisch an die neue Saison heran: "Wir blicken dem Rennwochenende in Diriyya gespannt entgegen. Nach einem erfolgreichen Test in Valencia kehren wir an den Ort zurück, an dem wir in Saison 5 unseren Debütsieg gefeiert haben. Uns ist klar, dass all unsere Wettbewerber ebenfalls hart gearbeitet haben, und sind uns der großen Herausforderung, die vor uns liegt, bewusst."

Von seinem Fahrerduo ist Griffiths überzeugt: "Sowohl Alexander als auch Maximilian haben sich sehr konzentriert auf die ersten Rennen der Saison vorbereitet. Aufgrund der Regeländerungen zum Energieverbrauch während Rennzwischenfällen wird Energiemanagement wieder eine größere Rolle spielen. Der BMW-i-Antriebsstrang sollte seine hohe Effizienz also ausspielen können. Das 'Double-Header'-Format mit zwei Rennen an aufeinanderfolgenden Tagen macht unsere Arbeit etwas anspruchsvoller. Aber wir haben bei BMW i Andretti Motorsport eine erfahrene Crew, die auf diese Herausforderung gut vorbereitet ist", so Griffiths.

Rennstart am Freitag ist um 13:00 Uhr deutscher Zeit. Gleiches gilt für das zweite Rennen am Samstag. Eurosport überträgt sowohl das Qualifying als auch den E-Prix live im TV. Das ZDF bietet zum Rennen einen Live-Stream an. Alle Sessions kannst du ab 5 Uhr in der Nacht auf Freitag wie immer auch auf e-Formel.de im Live-Ticker verfolgen.

Track-Facts zum Diriyya E-Prix

Streckenlänge:
2,494 km. Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn.
Kurven:
21 Kurven: 9 Links- und 12 Rechtskurven. Kurven 1-14 besonders interessant: schnell und flüssig, komplette Passage führt bergab und ist technisch sehr anspruchsvoll.
Streckenbelag:
Teils wellig. Eine starke Bodenwelle auf der Hauptgerade. Neu eingefügte Drainagen sollen stehendes Wasser bei Regen verhindern.
Griplevel:
Mittel. Sand auf der Strecke.
Streckenlayout:
Sehr anspruchsvoll. Vor allem die flüssige und schnelle Passage zwischen den Kurven 1 und 14. Ein Fehler dort führt entweder zu einem beschädigten Fahrzeug oder großem Zeitverlust.
Reifenverschleiß:
Mehr Belastung für die Hinterachse, vor allem hinten links.
Bremsenverschleiß:
Mittel bis niedrig. Aufgrund des flüssigen ersten Abschnitts wenige harte Bremszonen.
Attack-Zone:
Der Attack-Mode wird zwischen den Kurven 18 und 19 auf der Außenbahn aktiviert.
Boxengasse:
Neues Design im Vergleich zu Saison 5.
Unfallrisiko:
Hoch. Safety-Car oder Full-Course-Yellow wahrscheinlich.
Schlüsselfaktoren:
Energiemanagement, Qualifying-Position, gute Fahrzeugbalance (vor allen in T1-T14).

Tipp: Unter dem Titel "Racing into the future: Die Formel E als TechLab für die BMW Group" blickt BMW mit einer Dokumentation über das eigene Formel-E-Projekt auf die Test- und Entwicklungsphase bis zum ersten Sieg im ersten Formel-E-Rennen 2018 zurück. Die Dokumentation findest du auf Amazon im Stream.

Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt. Hinterlassen Sie Ihren Kommentar und nehmen Sie teil an der Diskussion.

Noch kein Kommentar vorhanden. Sei der/die Erste, der/die einen verfasst.
Hinweise zum Datenschutz: Wir nehmen den Datenschutz nach EU-DSGVO ernst und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Dieses Formular sendet und validiert Ihre eingegebenen Daten per SSL. Sie haben die Möglichkeit einen anonymen Anzeigenamen zu vergeben. Anzeigename und Kommentar werden veröffentlicht. Zur Sicherheit wird Ihre IP-Adresse verschlüsselt in der Datenbank gepeichert. Weitere Hinweise zur Erhebung, Speicherung und Schutz Ihrer Daten erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Verwandte Artikel

Fahrer-Cockpits, Quarantäne & Seoul: Die Konsequenzen des Berliner Formel-E-Sixpacks

de:Mahindra-Car-Tempelhof
Timo Pape, 18.06.2020 - 17:00
Seit Mittwoch wissen wir: Die Formel E wird ihre Saison Anfang August mit insgesamt sechs Rennen in Berlin-Tempelhof beenden. Dadurch ergeben sich einige Konsequenzen, die eine Erwähnung wert sind und denen wir uns in einem Mix aus Faktencheck und Kommentar widmen. So wird die Terminierung des Berliner Sixpacks mit ...

Formel-E-Batterie: Williams Advanced Engineering in der Favoritenrolle für Gen3-Akku

de:Formel-E-Batterie-Williams
Timo Pape, 18.06.2020 - 11:30
Williams Advanced Engineering ist nach Informationen von 'The Race' der Favorit auf die Rolle des Batterie-Einheitslieferanten der dritten Formel-E-Generation. Die britische Firma, die bereits für den 28-kWh-Einheitsakku der ersten vier Formel-E-Saisons verantwortlich war, würde nach aktuellem Stand alle zwölf Teams ...

Termine bestätigt: Formel E beendet Saison 2019/20 mit 6 Rennen in Berlin

Brandenburger-Tor-Formel-E-Auto
Timo Pape, 17.06.2020 - 10:15
Nach mehr als dreieinhalb Monaten Corona-Pause hat die Formel E am Mittwochmorgen bekannt gegeben, wie, wo und wann die Saison 2019/20 fortgesetzt und beendet wird. Demnach trägt die Elektroserie wie erwartet Anfang August gleich sechs Rennen innerhalb von neun Tagen (!) auf dem stillgelegten Flughafengelände in ...

Chip-Ganassi-Manager Hull im Extreme-E-Interview: "Haben Übung darin, Rennen zu gewinnen"

de:Mike-Hull-Chip-Ganassi-Racing
Svenja König, 16.06.2020 - 09:20
Der US-amerikanische Traditionsrennstall Chip Ganassi Racing ist eines von acht Teams, mit denen die elektrische Offroad-Serie Extreme E ihre erste Saison im Januar 2021 eröffnen wird. Im Exklusiv-Interview mit 'e-Formel.de' erklärt Teammanager Mike Hull, wie es vom Beinahe-Formel-E-Einstieg zur Einschreibung in ...

e-Formel.de führt neuen E-Mail-Newsletter für Formel E & elektrischen Motorsport ein

de:Formel-E-Mail-Newsletter
Timo Pape, 15.06.2020 - 09:00
e-Formel.de baut sein Newsletter-Portfolio weiter aus. Neben dem Angebot der Social-Media-Nachrichtendienste über Telegram und Facebook Messenger bieten wir ab sofort auch einen klassischen E-Mail-Newsletter zur Formel E und zum elektrischen Motorsport an. Melde dich kostenlos an!

Formel-E-Gründer Agag hält Zusammenschluss mit Formel 1 für möglich: "Ja, ich wäre ...

de:Alejandro-Agag-Formula-E-on-the-phone
Timo Pape, 14.06.2020 - 11:34
Welche Rennserie wird sich auf lange Sicht durchsetzen - die Formel 1 oder die Formel E? Oder können beide koexistieren? Noch ist das nicht abzusehen. Formel-E-Gründer Alejandro Agag nennt jedoch zwei Optionen und zieht die Möglichkeit einer Fusion mit der "Königsklasse" des traditionellen Motorsports in Erwägung.

Ganzer Film: Formel-E-Doku "And We Go Green" in voller Länge schauen

Filmplakat-And-We-Go-Green-Formel-E
Tobias Wirtz, 13.06.2020 - 09:50
Monaco im Mai 2016: Bei einem Abendessen entwickelten Alejandro Agag und Hollywood-Star Leonardo DiCaprio die Idee, einen Dokumentarfilm in Spielfilmlänge über die Formel E zu drehen. Das Ergebnis mit dem Titel "And We Go Green" feierte 2019 bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes Premiere. Nach diversen ...

Sebastien Buemi lobt starke Formel-E-Konkurrenz: "JEV & di Grassi sind die Besten"

Di-Grassi-Buemi-Vergne
Timo Pape, 12.06.2020 - 08:00
Die Formel E erfreut sich Jahr für Jahr an einem der wohl stärksten Fahrerfelder im weltweiten Motorsport. Das durchschnittliche Talentniveau ist hoch, dennoch stechen manche Piloten heraus. Zu ihnen zählt Sebastien Buemi, der 2016 den Meistertitel gewann und bis heute viele Rekorde in der Elektroserie hält. In ...

Saisonstart in Chile & Monaco-Comeback: Formel E veröffentlicht Rennkalender für WM ...

de:PM-SSC-Mexico-City-Race-Start
Tobias Bluhm, 19.06.2020 - 20:55
Die Formel E hat den vorläufigen Rennkalender für ihre allererste Weltmeisterschaftssaison 2021 präsentiert. Bei einer digitalen Konferenz des FIA-Weltmotorsportrates (WMSC) wurden am Freitag die Termine für die siebte Saison der Elektroserie beschlossen. Geplant sind insgesamt 14 Rennen in zwölf Städten, darunter ...

Offiziell: Rene Rast übernimmt Audi-Cockpit von Daniel Abt beim Formel-E-Sixpack in Berli ...

de:Rene-Rast-Audi-DTM
Timo Pape, 19.06.2020 - 09:00
Lange haben wir spekuliert, nun ist es offiziell: Der zweimalige DTM-Champion Rene Rast wird an der Seite von Lucas di Grassi die verbleibenden sechs Rennen der aktuellen Saison für Audi Sport ABT Schaeffler absolvieren. Das gab der bayerische Hersteller am frühen Freitagmorgen bekannt. Sofern er sich gut anstellt ...

NEUESTE KURZMELDUNGEN

08.06.
2020

ePod (Episode 154): 17-facher Superbowl

Gemeinsam mit dem "Race at Home"-Challenger ...
05.06.
2020

Senegal: Extreme E kündigt Umweltprojekt an

Die neue Elektroserie Extreme E will an jedem ...
05.06.
2020

Mahindra pflanzt Baum für jeden RaHC-Zuseher

Der indische Formel-E-Rennstall Mahindra ...
03.06.
2020

DEKM veröffentlicht Rennkalender 2020

Die Corona-Pandemie sorgt auch in der Deutschen ...
01.06.
2020

Ecclestone: "Hätte die Formel E begraben"

Als Geschäftsmann, Teambesitzer und Promoter ...



NÄCHSTE TERMINE

13.08.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix (6/6)

Alle Details ansehen
16.01.
2021

2021 Santiago E-Prix

Alle Details ansehen
13.02.
2021

2021 Mexico City E-Prix

Alle Details ansehen
26.02.
2021

2021 Diriyah E-Prix (1/2)

Alle Details ansehen
27.02.
2021

2021 Diriyah E-Prix (2/2)

Alle Details ansehen

NEUESTE PODCASTS

08.06.
2020

ePod (Episode 154): 17-facher Superbowl

Gemeinsam mit dem "Race at Home"-Challenger ...
30.05.
2020

ePod (Episode 153): ABTsolute Wahnsinnswoche

Das ist ein echter Knaller: Audi setzt Formel ...
24.05.
2020

ePod (Episode 152): Mittagspause mit einem Champion

Der nächste Formel-E-Superstar im ePod: ...
18.05.
2020

ePod (Episode 151): Nicht so Fröhlich

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich ...
07.05.
2020

ePod (Episode 150): Jubiläum mit Daniel Abt

In der 150. Folge vom ePod beehrt uns Audi ...
Erstellt und geladen von fiCMS in nur 1533ms. - Jetzt mehr erfahren