Gen2.5: Facelift für aktuelles Formel-E-Auto kurz vor Finalisierung

Von Timo Pape
am 04.11.2019 - 10:10

Die Konzeption des für die übernächste Formel-E-Saison (2020/21) geplanten Facelifts für das Gen2-Auto steht offenbar kurz vor der Fertigstellung. Wie die Kollegen von 'e-racing365' berichten, sollen sowohl die Frontpartie als auch das Heck des Einheitschassis eine "signifikante" optische Auffrischung erhalten. Die Teile würden demnach im ersten Quartal 2020 produziert und im darauffolgenden Sommer an die Teams ausgeliefert.

"Wir wollen den Look des Autos auffrischen, sodass die Leute das Gefühl haben werden, ein völlig neues Fahrzeug würde auf die Strecke gehen. Und das wird es mit Blick auf die Karosserie, das Design und das 'Look and Feel' auch sein", erklärt Frederic Bertrand, Rundstrecken-Direktor der FIA.

Bei der Konzeption des Facelifts beziehe die FIA "zwei bis drei" verschiedene Aspekte ein. Zum einen wolle man dem Wunsch der Teams nachkommen, mehr Flächen für potenzielle Sponsoren zu schaffen - ein klarer Nachteil des aktuellen Gen2-Autos für die Eigenvermarktung der Teams. "Außerdem haben wir nach einer Design-Auffrischung gesucht und nun etwas gefunden, das so weit weg (vom aktuellen Auto) wie möglich ist", so Bertrand. Zudem wolle die FIA dafür sorgen, dass es während Zweikämpfen künftig zu weniger mutwilligen Fremdkontakten kommt.

Entwürfe des neuen Fahrzeugdesigns lägen bereits vor, jedoch müssten sich hochrangige FIA- und Formel-E-Vertreter - darunter auch FIA-Präsident Jean Todt - noch auf die endgültige Ästhetik des Elektrorennwagens verständigen, heißt es. "Wir haben Grafiken, aber sie sind weder freigegeben noch final. Wir warten noch auf den Input verschiedener Designer."

Auch spiele der Preis für die neuen Teile eine Rolle: "Wir wollen nicht einfach nur Geld ausgeben, um etwas auszugeben", sagt Bertrand. "Wir schauen uns die Preise für jedes einzelne Set an und möchten außerdem ein Ergebnis erzielen, von dem die Leute sagen, wir hätten alles richtig gemacht." Dies sei gerade mit Blick auf die allgemeine positive Wahrnehmung des derzeitigen Autos eine Herausforderung. Wie das neue "Gen2.5-Auto" letztlich aussehen wird, werden wir in den kommenden Monaten erfahren.

Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt. Hinterlassen Sie Ihren Kommentar und nehmen Sie teil an der Diskussion.

Noch kein Kommentar vorhanden. Sei der/die Erste, der/die einen verfasst.
Hinweise zum Datenschutz: Wir nehmen den Datenschutz nach EU-DSGVO ernst und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Dieses Formular sendet und validiert Ihre eingegebenen Daten per SSL. Sie haben die Möglichkeit einen anonymen Anzeigenamen zu vergeben. Anzeigename und Kommentar werden veröffentlicht. Zur Sicherheit wird Ihre IP-Adresse verschlüsselt in der Datenbank gepeichert. Weitere Hinweise zur Erhebung, Speicherung und Schutz Ihrer Daten erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Verwandte Artikel

Sebastien Buemi lobt starke Formel-E-Konkurrenz: "JEV & di Grassi sind die Besten"

Di-Grassi-Buemi-Vergne
Timo Pape, 12.06.2020 - 08:00
Die Formel E erfreut sich Jahr für Jahr an einem der wohl stärksten Fahrerfelder im weltweiten Motorsport. Das durchschnittliche Talentniveau ist hoch, dennoch stechen manche Piloten heraus. Zu ihnen zählt Sebastien Buemi, der 2016 den Meistertitel gewann und bis heute viele Rekorde in der Elektroserie hält. In ...

Chip Ganassi Racing bestätigt Sara Price als 1. Extreme-E-Fahrerin

de:Sara-Price-Chip-Ganassi-Racing-Extreme-E
Svenja König, 11.06.2020 - 18:49
Die Extreme E hat ihre erste Fahrerin: Der US-amerikanische Traditionsrennstall Chip Ganassi Racing hat am Donnerstagnachmittag Sara Price als Stammpilotin für die neue elektrische Offroad-Serie vorgestellt. Die 27-Jährige ist gleichzeitig die erste weibliche Fahrerin in der Geschichte von Chip Ganassi Racing.

Agag wünscht sich Formel-E-Comeback in der Schweiz: "Prüfen mehrere Optionen"

10-GT2R1779
Tobias Wirtz, 11.06.2020 - 10:05
Der Formel-E-Vorstandsvorsitzende Alejandro Agag wünscht sich eine Rückkehr der elektrischen Rennserie in die Schweiz. Die Alpenrepublik hatte im Dezember 2015 eigens für die Formel E ihre Gesetze gelockert und somit erstmals seit mehr als 60 Jahren wieder Rundstreckenrennen unter bestimmten Bedingungen erlaubt.

Recycling, Emissionen, Umweltschutz: Formel E veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht für ...

de:Edoardo-Mortara-Mexico-City
Tobias Bluhm, 10.06.2020 - 09:35
Wie jedes Jahr hat die Formel E auch für ihre Saison 2018/19 einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Darin analysiert die Elektroserie ihre eigene Entwicklung in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz, berücksichtigt aber auch soziale Folgen ihrer Rennen. Für Saison 5 vermeldete die Formel E viel Positives ...

Bestätigt: Audi-DTM-Pilot Rene Rast erhält Formel-E-Test am Lausitzring

de:Audi-Rene-Rast-Formula-E-Aguri-Berlin-2016
Timo Pape, 09.06.2020 - 11:15
Der zweimalige DTM-Champion Rene Rast bekommt bereits in wenigen Wochen seinen ersten Formel-E-Test im Elektro-Rennwagen von Audi. Da bestätige ein Sprecher des Ingolstädter Herstellers am Montag gegenüber 'e-Formel.de'. Rast wird demnach Anfang Juli am Lausitzring die Gelegenheit erhalten, sein Können unter Beweis ...

Pascal Wehrlein bestätigt Mahindra-Abschied & soll für 7. Formel-E-Saison zu Porsche ...

de:Pascal-Wehrlein-Sunglasses
Tobias Bluhm, 08.06.2020 - 14:13
Ein Hammer auf dem Transfermarkt der Formel E bahnt sich an: Pascal Wehrlein bestätigte am Montagnachmittag via Instagram, Mahindra Racing mit sofortiger Wirkung zu verlassen. Der Deutsche soll ab der nächsten Saison 2020/21 für das Werksteam von Porsche an den Start gehen, wo er voraussichtlich Neel Jani beerben ...

Daniel Abt blickt auf Audi-Entlassung zurück: "Am Anfang ging es mir absolut elendig"

de:Daniel-Abt-Cockpit-Audi-Santiago
Timo Pape, 08.06.2020 - 12:09
Selten hat ein Thema in der Formel-E-Geschichte so hohe Wellen geschlagen wie die Audi-Entlassung von Daniel Abt nach dessen Schwindel in der Race at Home Challenge. Mit etwas Abstand lässt der 27-jährige Deutsche die "schweren" vergangenen Wochen Revue passieren, freut sich über viel Unterstützung - selbst aus ...

Race at Home Challenge: Vandoorne holt E-Sports-Titel der Formel E, Siggy siegt bei Simrac ...

de:Stoffel-Vandoorne-Mercedes-Benz-EQ-Formula-E-
Tobias Bluhm, 07.06.2020 - 18:00
Der Meister der Race at Home Challenge heißt Stoffel Vandoorne. Mit einem zweiten Platz im "Grand Final" sicherte sich der Mercedes-Pilot den E-Sports-Titel der Formel E vor Pascal Wehrlein, der den Gesamtsieg durch einen Unfall in Runde 1 verpasste. Der Sieg beim virtuellen Berlin E-Prix ging an Oliver Rowland. Im ...

NEUESTE KURZMELDUNGEN

08.06.
2020

ePod (Episode 154): 17-facher Superbowl

Gemeinsam mit dem "Race at Home"-Challenger ...
05.06.
2020

Senegal: Extreme E kündigt Umweltprojekt an

Die neue Elektroserie Extreme E will an jedem ...
05.06.
2020

Mahindra pflanzt Baum für jeden RaHC-Zuseher

Der indische Formel-E-Rennstall Mahindra ...
03.06.
2020

DEKM veröffentlicht Rennkalender 2020

Die Corona-Pandemie sorgt auch in der Deutschen ...
01.06.
2020

Ecclestone: "Hätte die Formel E begraben"

Als Geschäftsmann, Teambesitzer und Promoter ...



NÄCHSTE TERMINE

05.08.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix (1/6)

Alle Details ansehen
06.08.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix (2/6)

Alle Details ansehen
08.08.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix (3/6)

Alle Details ansehen
09.08.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix (4/6)

Alle Details ansehen
12.08.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix (5/6)

Alle Details ansehen

NEUESTE PODCASTS

08.06.
2020

ePod (Episode 154): 17-facher Superbowl

Gemeinsam mit dem "Race at Home"-Challenger ...
30.05.
2020

ePod (Episode 153): ABTsolute Wahnsinnswoche

Das ist ein echter Knaller: Audi setzt Formel ...
24.05.
2020

ePod (Episode 152): Mittagspause mit einem Champion

Der nächste Formel-E-Superstar im ePod: ...
18.05.
2020

ePod (Episode 151): Nicht so Fröhlich

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich ...
07.05.
2020

ePod (Episode 150): Jubiläum mit Daniel Abt

In der 150. Folge vom ePod beehrt uns Audi ...
Erstellt und geladen von fiCMS in nur 1086ms. - Jetzt mehr erfahren