Porsche-Neuzugang Lotterer: "Ein Rückschritt, um zwei Schritte nach vorn zu machen"

Von Tobias Bluhm
am 06.11.2019 - 10:35

Der Wechsel von Andre Lotterer zum neuen Porsche-Team sorgte in der Sommerpause für ein regelrechtes Erdbeben auf dem Transfermarkt der Formel E. Der Abgang vom Meisterrennstall DS Techeetah ist für den Deutschen ein gewagter Schritt. Schließlich überlässt er nicht nur dem Ex-BMW-Piloten Antonio Felix da Costa eines der wohl konkurrenzfähigsten Fahrzeuge im Feld der Elektroserie. Auch trifft Lotterer bei Porsche auf viel Unbekanntes und einige Variablen.

Der 37-Jährige ist vor dem Saisonauftakt in Diriyya trotzdem guter Dinge. "Auf kurze Sicht mag es so aussehen, als wäre der Wechsel ein Schritt zurück. Schließlich lasse ich das amtierende Meisterteam hinter mir", erklärt Lotterer seine Situation in einem Interview mit der offiziellen Webseite der FIA Formula E. "Aber ich glaube an Porsche und das gesamte Team. Vielleicht können wir aus diesem einen Rückschritt zwei Schritte nach vorn machen."

"Das Team hat die wohl beste Struktur aller Hersteller in der Formel E", meint Lotterer. "Bei uns findet alles unter einem Dach statt. Ich habe alle Zutaten, um zu gewinnen - die Frage ist nur, ob wir am Renntag einen Weg finden, um alles zusammenzubringen. Das wird sicherlich Zeit dauern, denn in der Formel E geht es viel um die Erfahrung." Die bringt Lotterer nach zwei vollen Formel-E-Saisons immerhin mit.

Trotz fehlender Valencia-Pace: "Mein Ziel ist es, in Diriyya zu gewinnen"

Bei den Vorsaison-Testfahrten in Valencia legte Lotterer gemeinsam mit seinem Porsche-Teamkollegen Neel Jani mehr als 1.100 Kilometer zurück. In den Zeitentableaus beendete das Duo die Testwoche allerdings nur auf den Plätzen 19 und 22. "Wir waren natürlich nicht auf dem Level, auf dem ich mit DS Techeetah im letzten Jahr war. Zumindest nicht in Valencia."

"Aber wir haben eine vielversprechende Grundlage legen können, auch wenn es nicht immer ganz glatt lief. Wir haben Zeit durch Unfälle und rote Flaggen verloren, aber wenn in Diriyya alles nach Plan läuft, wird auch unser Selbstbewusstsein steigen. Mein Ziel ist es, in Diriyya zu gewinnen - genauso wie bei allen anderen Fahrern. Wir geben unser Bestes. Und selbst, wenn es nur ein Podium wird, wäre das fantastisch. Für meinen Teil bin ich zufrieden mit meinem Fahrstil und hoffe, das schon bald in einen Sieg umzumünzen", fügt der gebürtige Duisburger hinzu.

Anfang dieser Woche haben die Porsche-Fahrzeuge - wie auch die Autos aller anderen Teams - ihre Reise nach Saudi-Arabien angetreten. Dort findet am 22. und 23. November mit einem sogenannten Double-Header (zwei Rennen an einem Wochenende) der Auftakt in die Formel-E-Saison 2019/20 statt.

Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt. Hinterlassen Sie Ihren Kommentar und nehmen Sie teil an der Diskussion.

Noch kein Kommentar vorhanden. Sei der/die Erste, der/die einen verfasst.
Hinweise zum Datenschutz: Wir nehmen den Datenschutz nach EU-DSGVO ernst und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Dieses Formular sendet und validiert Ihre eingegebenen Daten per SSL. Sie haben die Möglichkeit einen anonymen Anzeigenamen zu vergeben. Anzeigename und Kommentar werden veröffentlicht. Zur Sicherheit wird Ihre IP-Adresse verschlüsselt in der Datenbank gepeichert. Weitere Hinweise zur Erhebung, Speicherung und Schutz Ihrer Daten erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Verwandte Artikel

Mercedes-Power für Monaco - Venturi Racing

Spacesuit-Media-Lou-Johnson-FIA-FormulaE-Test
Tobias Wirtz, 08.11.2019 - 16:55
Teil 4 unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de dreht sich um den einzigen monegassischen Rennstall der Formel E: Venturi Racing.

Konzeptstudie: DTM plant vollelektrische Tourenwagen mit 1.000 PS

DTM-Aston-Martin-Electric-Concept
Svenja König, 08.11.2019 - 09:36
Die DTM-Dachfirma ITR hat mit einer Konzeptstudie am Donnerstag für Aufsehen gesorgt und gezeigt, wie die Zukunft der DTM aussehen könnte. Dabei sollen elektrisch angetriebene Hochleistungsfahrzeuge zum Einsatz kommen, die kurzzeitig eine Leistung von bis zu 1.000 PS abrufen könnten. Die elektrische Energie könnte ...

Jaguar I-Pace eTrophy benennt 7 Fahrer, neue Pilotin für deutsches Team

Jaguar-I-Pace-eTrophy-Cars-Season-2-2019-20
Svenja König, 07.11.2019 - 14:11
Jaguar Racing hat im Rahmen der Vorsaison-Testfahrten der I-Pace eTrophy vergangene Woche in Bedford (England) die ersten sieben Fahrer der zweiten Saison bekanntgegeben. Wie der britische Premiumhersteller mitteilte, werden erneut die Teams Jaguar Brasil Racing mit Meister Sergio Jimenez, Jaguar China Racing, Saudi ...

Mit Haarspray für Daniel Abt: Audi schickt Formel-E-Fracht nach Saudi-Arabien

Audi-Fracht-Auto-Logistik-Saudi-Arabien
Timo Pape, 07.11.2019 - 08:58
Allmählich wird es ernst: Gut zwei Wochen vor dem ersten Rennen der neuen Formel-E-Saison 2019/20 haben insgesamt zehn Container und Boxen des Teams Audi Sport ABT Schaeffler Deutschland verlassen und sind nun auf dem Weg nach Saudi-Arabien, wo am 22. und 23. November die ersten beiden Rennen ausgetragen werden.

Neueinsteiger mit Erfahrung - Mercedes-Benz EQ Formula E Team

Spacesuit-Media-Jamie-Sheldrick-FIAFE-C-10-19
Tobias Wirtz, 05.11.2019 - 10:14
Im dritten Teil unserer großen Teamvorstellungsreihe auf e-Formel.de geht es heute zwar um einen neuen Formel-E-Teilnehmer. Große Teile der Mannschaft haben jedoch bereits in der vergangenen Saison unter dem Namen HWA Racelab Erfahrungen sammeln können: das Mercedes-Benz EQ Formula E Team.

Gen2.5: Facelift für aktuelles Formel-E-Auto kurz vor Finalisierung

Virgin-formula-e-car-smoking-tires-Valencia
Timo Pape, 04.11.2019 - 10:10
Die Konzeption des für die übernächste Formel-E-Saison (2020/21) geplanten Facelifts für das Gen2-Auto steht offenbar kurz vor der Fertigstellung. Wie die Kollegen von 'e-racing365' berichten, sollen sowohl die Frontpartie als auch das Heck des Einheitschassis eine "signifikante" optische Auffrischung erhalten.

Underdogs mit neuem Besitzer - Nio 333 FE Team

Spacesuit-Media-Lou-Johnson-FIA-FormulaE-Test
Tobias Wirtz, 03.11.2019 - 10:00
Im zweiten Teil unserer großen Teamvorstellungsrunde auf e-Formel.de geht es heute um einen chinesischen Rennstall, der nicht nur eine Fahrermeisterschaft gewinnen konnte, sondern auch schon diverse Umbenennungen hinter sich hat: das Nio 333 FE Team.

"Schranken funktionieren im Internet nicht" - e-Formel.de führt freiwilliges Bezahlmodell ...

Mercedes-Valencia-blurred
Timo Pape, 01.11.2019 - 13:50
Informationen im Internet sollten immer schnell und kostenlos zugänglich sein. Gleichzeitig verlangt qualitativ hochwertiger Journalismus Ressourcen. Häufig stehen diese beiden Aussagen im Widerspruch zueinander. Wir versuchen, beides für dich möglich zu machen und haben deshalb ein neues Bezahlmodell auf freiwilliger ...

Test TEST TEST

NEUESTE KURZMELDUNGEN

05.09.
2019

Formel E: Neues Teampersonal für Mahindra

Der Formel-E-Rennstall Mahindra Racing hat ...
02.09.
2019

Audi verkündet Datum für Auto-Vorstellung

Das deutsche Formel-E-Team Audi Sport ABT ...
01.09.
2019

Formel-E-Paddock trauert um Anthoine Hubert

Einen Tag nach dem tödlichen Unfall von ...
28.08.
2019

DS Techeetah holt Beresford als Teammanager

Das amtierende Meisterteam der Formel E, ...
23.08.
2019

Managerin Barnaby verlässt I-Pace eTrophy

Marion Barnaby, die bisherige Managerin der ...



NÄCHSTE TERMINE

15.02.
2020

2020 CBMM Niobium Mexico City E-Prix

Alle Details ansehen
29.02.
2020

2020 Marrakesh E-Prix

Alle Details ansehen
21.03.
2020

2020 Sanya E-Prix

Alle Details ansehen
04.04.
2020

2020 Rome E-Prix

Alle Details ansehen
18.04.
2020

2020 Paris E-Prix

Alle Details ansehen

NEUESTE PODCASTS

14.01.
2020

ePod (Episode 137): Pinguin auf Pole-Position

Race-Week: Der Santiago E-Prix steht vor ...
16.12.
2019

ePod (Episode 136): Ungelegte Weihnachtseier

Das Jahr geht zu Ende, doch Themen gibt es ...
27.11.
2019

ePod (Episode 135): Diriyya E-Prix

Die ersten beiden Rennen der 6. Formel-E ...
17.11.
2019

ePod ( Episode 134): Noch 5 Mal schlafen

... und dann ist er endlich da, der Auftakt ...
03.11.
2019

ePod (Episode 133): Nur erwartete Probleme

Kippt der Chile-E-Prix? Ist Porsche zufrieden ...

Fahrerwertung | Saison 4 (2017/18)

1.

Sam Bird

Alle Details ansehen
25
2.

Edoardo Mortara

Alle Details ansehen
18
3.

Lucas di Grassi

Alle Details ansehen
18
4.

Andre Lotterer

Alle Details ansehen
18
5.

Daniel Abt

Alle Details ansehen
8
6.

Jean-Eric Vergne

Alle Details ansehen
4
7.

Antonio Felix da Costa

Alle Details ansehen
2
8.

Jerome d'Ambrosio

Alle Details ansehen
2
9.

Mitch Evans

Alle Details ansehen
2
10.

Alex Lynn

Alle Details ansehen
0
11.

Nick Heidfeld

Alle Details ansehen
0
12.

Tom Blomqvist

Alle Details ansehen
0

Alle ansehen

Teamwertung | Saison 4 (2017/18)

1.

Audi Sport ABT Schaeffler

Alle Details ansehen
26
2.

Envision Virgin Racing

Alle Details ansehen
25
3.

Alle Details ansehen
18
4.

ROKiT Venturi Racing

Alle Details ansehen
18
5.

DS Techeetah

Alle Details ansehen
6
6.

Mahindra Racing

Alle Details ansehen
2
7.

Panasonic Jaguar Racing  

Alle Details ansehen
2
8.

Nio 333

Alle Details ansehen
0
9.

Nissan e.dams  

Alle Details ansehen
0
Erstellt und geladen von fiCMS in nur 931ms. - Jetzt mehr erfahren