Regeln, Starterliste, Kalender: Alle Neuerungen der Formel-E-Saison 2019/20 im Überblick

Von Tobias Bluhm
am 21.11.2019 - 12:30

Wenn die Formel E am Freitag in Saudi-Arabien ihren Auftakt in die Saison 2019/20 feiert, erwarten Fans, Fahrer und Teams einige Neuerungen. In der Sommerpause seit dem New York E-Prix hat die Elektroserie einige Regeln angepasst oder neu eingeführt. Doch wie werden sich die Neuerungen auf die Rennen auswirken?
Am Freitag (22. November) startet die Formel E in Saudi-Arabien in ihre sechste Saison - das zweite Jahr der "Gen2"-Ära. Einstige Revolutionen wie die Einführung des Attack-Mode oder das Zeitrennen-Format gehören inzwischen zum Tagesgeschäft der Elektroserie. In der neuen Saison müssen sich die Hersteller und Piloten dennoch auf ein paar neue Regeln einstellen. Die wichtigsten Änderungen haben wir dir in diesem Artikel zusammengestellt.

1. Mehr Leistung im Attack-Mode - und nur noch im Rennbetrieb

Eine der kleinsten Änderungen im Regelwerk könnte womöglich die größten Auswirkungen auf die E-Prix haben. Anders als im Vorjahr werden den Piloten im Attack-Mode fortan nicht mehr 225 kW, sondern 235 kW zur Verfügung stehen. Während der Leistungsoutput im Rennmodus bei 200 kW bleibt, erhöht sich die maximale Attack-Mode-Leistung somit um 10 kW.

Durch den größeren Unterschied zwischen Attack-Mode und Rennmodus dürften Überholmanöver einfacher und häufiger werden. Die maximale Leistung beim FANBOOST bleibt konstant in einem Fenster zwischen 240 und 250 kW. Ebenfalls neu: Während einer Safety-Car- oder Full-Course-Yellow-Phase ist die Aktivierung des Attack-Mode nicht mehr erlaubt.

2. Energie-Abzug während Safety-Car- & FYC-Phasen

Eine weitere folgenschwere Änderung im neuen Jahr betrifft die Safety-Car- und Full-Course-Yellow-Phasen. War es in den vergangenen Jahren - gerade in Saison 5 - noch häufig so, dass Fahrer bei einer Neutralisierung des Rennens wichtige Energie einsparen konnten, werden "Vollgas-Rennen" nach einer solchen Unterbrechung fortan endgültig der Vergangenheit angehören. In der vergangenen Saison ging es teilweise so weit, dass unterlegene Teams das zwischenzeitliche Energiesparen bei Safety-Car- oder FCY-Phasen gar in ihre Rennstrategie einberechnet haben.

Ab sofort wird die Rennleitung für jede volle Minute bei Safety-Car- oder Full-Course-Yellow-Bedingungen eine Kilowattstunde von der noch verfügbaren Energie abziehen. Dies geschieht unabhängig davon, wie viel Energie die Fahrer in einer Minute tatsächlich verbrauchen. Startet ein Pilot also zum Beispiel mit 23,59 kWh Rest-Energie in eine fünfminütige Safety-Car-Phase, verbleiben ihm bei der erneuten Rennfreigabe noch 18,59 kWh minus der tatsächlich verbrauchten Energie.

3. Punkte für den Schnellsten des Gruppen-Qualifyings

Ab sofort wird bereits in der Gruppenphase des Qualifyings ein Meisterschaftspunkt vergeben. Anstatt dass die Formel E nur für den Gewinn der Super-Pole-Session drei Zähler verteilt, ist die insgesamt schnellste Runde während der Gruppenphase fortan ebenfalls einen Punkt wert. Hinzu kommen die üblichen Zähler für ein Top-10-Ergebnis sowie die schnellste Rennrunde (nur innerhalb der Top 10), sodass die maximal erreichbare Punktzahl an einem Renntag auf insgesamt 30 für einen Fahrer steigt.

4. Neue Teams, neue Fahrer, neue Hersteller

In zahllosen Schlagzeilen wurde in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten auf den mit Spannung erwarteten Einstieg der Automobil-Giganten Porsche und Mercedes in die Formel E hingewiesen. Und das vollkommen zurecht, denn erstmals in der Geschichte des Motorsports werden damit alle vier deutschen Premiumhersteller - Audi, BMW, Mercedes und Porsche - auf der Rennstrecke gegeneinander antreten. Hinzu kommen bekanntlich Schwergewichte wie Jaguar oder Nissan.

Neue Gesichter und Transfers gibt es auf Seiten der Fahrer: Andre Lotterer fährt fortan für Porsche, stattdessen sitzt nun Antonio Felix da Costa im DS Techeetah. Maximilian Günther ist fortan BMW-Werksfahrer. Sein Cockpit bei Dragon nimmt in Diriyya erstmals das Schweizer DTM-Ass Nico Müller ein. An seiner Seite fährt der Ex-Formel-1-Fahrer Brendon Hartley.

Frischen Wind bringt auch Nyck de Vries ins Fahrerlager: Der Niederländer gewann erst kürzlich den Meistertitel in der Formel 2 und ist somit als eines der größten Nachwuchstalente im Motorsport einzustufen. Er tritt an der Seite von Stoffel Vandoorne beim neuen Mercedes-Werksteam an. Jaguar hat mit dem Briten James Calado ebenfalls einen Rookie verpflichtet. Auch das umbenannte Nio-333-Team setzt mit Ma Qing Hua auf einen neuen Fahrer, wenngleich der Chinese in den letzten Jahren bereits insgesamt neun E-Prix absolviert hat.

5. Neue Austragungsorte im Rennkalender

Nach einer vierjährigen Pause wird die Formel E im Juli 2020 nach London zurückkehren. Der Lauf in der britischen Hauptstadt bildet das Finalwochenende der sechsten Saison, das aus zwei Einzelrennen bestehen wird ("Double-Header"). Doch auch vor dem Finale auf der spektakulären Indoor-/Outdoor-Strecke besucht die Formel E einige sehenswerte neue Orte.

So wurde die südkoreanische Hauptstadt Seoul erstmals in den Kalender aufgenommen. Die Stadt am Han-Fluss begrüßt die Formel E auf einer Strecke um und im Stadion der Olympischen Spiele von 1988. Ebenfalls neu im Kalender: Jakarta. Hier soll die Elektroserie um das Nationaldenkmal Indonesiens fahren.

Abgesehen von den neuen Rennen kehrt die Serie in der Saison 2019/20 auch an viele altbekannte Orte zurück. So stehen erneut die E-Prix in Diriyya, Santiago, Mexiko-Stadt, Marrakesch, Sanya, Rom, Paris und New York auf dem Plan. Auch der Berlin E-Prix wird am 21. Juni 2020 zurückkehren. Die Städte Hongkong, Monaco und Bern veranstalten in Saison 6 hingegen keine Rennen mehr (zum gesamten Rennkalender der Formel E).

-

Die neuen Regeln sollen in der Saison 2019/20 für zusätzliche Spannung, engere Rennen und packenderes Racing sorgen. Welches Team am besten mit den Anpassungen zurechtkommt, wird sich bereits am Freitag und Samstag zeigen. Am 22. und 23. November startet die Formel E in ihre ersten zwei Läufe der neuen Saison. Die Rennen starten jeweils um 13 Uhr deutscher Zeit und werden hierzulande von Eurosport im TV sowie auf ZDFsport.de im Live-Stream übertragen. e-Formel.de bietet zudem wie immer einen kostenlosen Live-Ticker für alle Sessions des Wochenendes an.

Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt. Hinterlassen Sie Ihren Kommentar und nehmen Sie teil an der Diskussion.

Noch kein Kommentar vorhanden. Sei der/die Erste, der/die einen verfasst.
Hinweise zum Datenschutz: Wir nehmen den Datenschutz nach EU-DSGVO ernst und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Dieses Formular sendet und validiert Ihre eingegebenen Daten per SSL. Sie haben die Möglichkeit einen anonymen Anzeigenamen zu vergeben. Anzeigename und Kommentar werden veröffentlicht. Zur Sicherheit wird Ihre IP-Adresse verschlüsselt in der Datenbank gepeichert. Weitere Hinweise zur Erhebung, Speicherung und Schutz Ihrer Daten erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Verwandte Artikel

Fahrer-Cockpits, Quarantäne & Seoul: Die Konsequenzen des Berliner Formel-E-Sixpacks

de:Mahindra-Car-Tempelhof
Timo Pape, 18.06.2020 - 17:00
Seit Mittwoch wissen wir: Die Formel E wird ihre Saison Anfang August mit insgesamt sechs Rennen in Berlin-Tempelhof beenden. Dadurch ergeben sich einige Konsequenzen, die eine Erwähnung wert sind und denen wir uns in einem Mix aus Faktencheck und Kommentar widmen. So wird die Terminierung des Berliner Sixpacks mit ...

Formel-E-Batterie: Williams Advanced Engineering in der Favoritenrolle für Gen3-Akku

de:Formel-E-Batterie-Williams
Timo Pape, 18.06.2020 - 11:30
Williams Advanced Engineering ist nach Informationen von 'The Race' der Favorit auf die Rolle des Batterie-Einheitslieferanten der dritten Formel-E-Generation. Die britische Firma, die bereits für den 28-kWh-Einheitsakku der ersten vier Formel-E-Saisons verantwortlich war, würde nach aktuellem Stand alle zwölf Teams ...

Termine bestätigt: Formel E beendet Saison 2019/20 mit 6 Rennen in Berlin

Brandenburger-Tor-Formel-E-Auto
Timo Pape, 17.06.2020 - 10:15
Nach mehr als dreieinhalb Monaten Corona-Pause hat die Formel E am Mittwochmorgen bekannt gegeben, wie, wo und wann die Saison 2019/20 fortgesetzt und beendet wird. Demnach trägt die Elektroserie wie erwartet Anfang August gleich sechs Rennen innerhalb von neun Tagen (!) auf dem stillgelegten Flughafengelände in ...

Chip-Ganassi-Manager Hull im Extreme-E-Interview: "Haben Übung darin, Rennen zu gewinnen"

de:Mike-Hull-Chip-Ganassi-Racing
Svenja König, 16.06.2020 - 09:20
Der US-amerikanische Traditionsrennstall Chip Ganassi Racing ist eines von acht Teams, mit denen die elektrische Offroad-Serie Extreme E ihre erste Saison im Januar 2021 eröffnen wird. Im Exklusiv-Interview mit 'e-Formel.de' erklärt Teammanager Mike Hull, wie es vom Beinahe-Formel-E-Einstieg zur Einschreibung in ...

e-Formel.de führt neuen E-Mail-Newsletter für Formel E & elektrischen Motorsport ein

de:Formel-E-Mail-Newsletter
Timo Pape, 15.06.2020 - 09:00
e-Formel.de baut sein Newsletter-Portfolio weiter aus. Neben dem Angebot der Social-Media-Nachrichtendienste über Telegram und Facebook Messenger bieten wir ab sofort auch einen klassischen E-Mail-Newsletter zur Formel E und zum elektrischen Motorsport an. Melde dich kostenlos an!

Formel-E-Gründer Agag hält Zusammenschluss mit Formel 1 für möglich: "Ja, ich wäre ...

de:Alejandro-Agag-Formula-E-on-the-phone
Timo Pape, 14.06.2020 - 11:34
Welche Rennserie wird sich auf lange Sicht durchsetzen - die Formel 1 oder die Formel E? Oder können beide koexistieren? Noch ist das nicht abzusehen. Formel-E-Gründer Alejandro Agag nennt jedoch zwei Optionen und zieht die Möglichkeit einer Fusion mit der "Königsklasse" des traditionellen Motorsports in Erwägung.

Ganzer Film: Formel-E-Doku "And We Go Green" in voller Länge schauen

Filmplakat-And-We-Go-Green-Formel-E
Tobias Wirtz, 13.06.2020 - 09:50
Monaco im Mai 2016: Bei einem Abendessen entwickelten Alejandro Agag und Hollywood-Star Leonardo DiCaprio die Idee, einen Dokumentarfilm in Spielfilmlänge über die Formel E zu drehen. Das Ergebnis mit dem Titel "And We Go Green" feierte 2019 bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes Premiere. Nach diversen ...

Sebastien Buemi lobt starke Formel-E-Konkurrenz: "JEV & di Grassi sind die Besten"

Di-Grassi-Buemi-Vergne
Timo Pape, 12.06.2020 - 08:00
Die Formel E erfreut sich Jahr für Jahr an einem der wohl stärksten Fahrerfelder im weltweiten Motorsport. Das durchschnittliche Talentniveau ist hoch, dennoch stechen manche Piloten heraus. Zu ihnen zählt Sebastien Buemi, der 2016 den Meistertitel gewann und bis heute viele Rekorde in der Elektroserie hält. In ...

Saisonstart in Chile & Monaco-Comeback: Formel E veröffentlicht Rennkalender für WM ...

de:PM-SSC-Mexico-City-Race-Start
Tobias Bluhm, 19.06.2020 - 20:55
Die Formel E hat den vorläufigen Rennkalender für ihre allererste Weltmeisterschaftssaison 2021 präsentiert. Bei einer digitalen Konferenz des FIA-Weltmotorsportrates (WMSC) wurden am Freitag die Termine für die siebte Saison der Elektroserie beschlossen. Geplant sind insgesamt 14 Rennen in zwölf Städten, darunter ...

Offiziell: Rene Rast übernimmt Audi-Cockpit von Daniel Abt beim Formel-E-Sixpack in Berli ...

de:Rene-Rast-Audi-DTM
Timo Pape, 19.06.2020 - 09:00
Lange haben wir spekuliert, nun ist es offiziell: Der zweimalige DTM-Champion Rene Rast wird an der Seite von Lucas di Grassi die verbleibenden sechs Rennen der aktuellen Saison für Audi Sport ABT Schaeffler absolvieren. Das gab der bayerische Hersteller am frühen Freitagmorgen bekannt. Sofern er sich gut anstellt ...

NEUESTE KURZMELDUNGEN

08.06.
2020

ePod (Episode 154): 17-facher Superbowl

Gemeinsam mit dem "Race at Home"-Challenger ...
05.06.
2020

Senegal: Extreme E kündigt Umweltprojekt an

Die neue Elektroserie Extreme E will an jedem ...
05.06.
2020

Mahindra pflanzt Baum für jeden RaHC-Zuseher

Der indische Formel-E-Rennstall Mahindra ...
03.06.
2020

DEKM veröffentlicht Rennkalender 2020

Die Corona-Pandemie sorgt auch in der Deutschen ...
01.06.
2020

Ecclestone: "Hätte die Formel E begraben"

Als Geschäftsmann, Teambesitzer und Promoter ...



NÄCHSTE TERMINE

12.08.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix (5/6)

Alle Details ansehen
13.08.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix (6/6)

Alle Details ansehen
16.01.
2021

2021 Santiago E-Prix

Alle Details ansehen
13.02.
2021

2021 Mexico City E-Prix

Alle Details ansehen
26.02.
2021

2021 Diriyah E-Prix (1/2)

Alle Details ansehen

NEUESTE PODCASTS

08.06.
2020

ePod (Episode 154): 17-facher Superbowl

Gemeinsam mit dem "Race at Home"-Challenger ...
30.05.
2020

ePod (Episode 153): ABTsolute Wahnsinnswoche

Das ist ein echter Knaller: Audi setzt Formel ...
24.05.
2020

ePod (Episode 152): Mittagspause mit einem Champion

Der nächste Formel-E-Superstar im ePod: ...
18.05.
2020

ePod (Episode 151): Nicht so Fröhlich

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich ...
07.05.
2020

ePod (Episode 150): Jubiläum mit Daniel Abt

In der 150. Folge vom ePod beehrt uns Audi ...
Erstellt und geladen von fiCMS in nur 1195ms. - Jetzt mehr erfahren