Simracing-Interview mit Patrik Holzmann (2/2): "Die Formel E war professionell, aber…"

Von Timo Pape
am 12.02.2017 - 09:11

Knapp einen Monat nach dem Vegas eRace haben wir uns mit Simracer Patrik Holzmann unterhalten. Der 22-Jährige konnte die Geschehnisse in Vegas inzwischen sacken lassen und blickt mit Stolz auf die Woche in Vegas zurück. Im zweiten Teil des Exklusiv-Interviews mit 'e-Formel.de' beschreibt er die technischen Unzulänglichkeiten des Events, seine Trainingsgewohnheiten, und wie er zum Simracing kam. Ihr habt Teil 1 unseres Interviews noch nicht gelesen? Dann solltet ihr das unbedingt tun... ;)

Patrik, technisch lief nicht alles rund beim eRace. Was war besonders gut am Event, was muss in Zukunft besser werden?

Gut war natürlich der Veranstaltungsort. Mehr Aufmerksamkeit für die breite Masse hätten wir kaum erzielen können. Die Formel E hatte einen extrem professionellen Ansatz, und alles, was aus eigener Hand kam, war perfekt umgesetzt. Die einzigen Komponenten, die nicht von der Formel E kamen, waren die Simulatoren und die Software, mit der gefahren wurde. Und da fingen die Probleme an.

Die Firma Cloudsport hat einen eigens entwickelten Mod für die Simulation rFactor2 gestellt. Die Grafik war nicht gut, die Hardware der Simulatoren nicht gründlich überdacht. Und Fehler in der Sim sind nicht gründlich aussortiert worden. Der professionelle Ansatz der Formel E fehlte dort leider, vermutlich auch einfach durch Mangel an Erfahrung. Am Ende des Tages haben Kleinigkeiten einen faden Beigeschmack hinterlassen bei einem ansonsten wunderbar umgesetzten Event.

Die Formel E überlegt, in Zukunft eine eigene eRace-Meisterschaft zu veranstalten. Wie sollte die aussehen?

Ich persönlich hoffe natürlich, dass die Formel E weiter auf Simracing setzt und unseren Sport fördert. Eine Meisterschaft oder regelmäßige Events wären da natürlich Ideal. Zu große Abstände zwischen zwei Rennen würden dazu führen, dass Zuschauer wieder das Interesse verlieren. Das gilt für die reale wie für die virtuelle Welt.

Hat das Vegas eRace das Simracing im Allgemeinen vorangebracht?

Simracing hat zumindest kurzfristig viel mediale Aufmerksamkeit bekommen, was immer hilfreich ist. Ob es sich langfristig gesehen auszahlt, wird die Zeit zeigen. Ich bin aber positiv gestimmt, dass die Formel E zum Wachstum des Simracing beigetragen hat.

Woher kommt dein Videospieltalent und was nutzt du für Equipment?

Ich spiele praktisch schon mein ganzes Leben lang Rennspiele. Angefangen habe ich auf der Playstation 1 mit F1 1997. Bis ins Jahr 2010 habe ich mit Controller gespielt, dann habe ich mir mein erstes Lenkrad gekauft. Seither habe ich Jahr für Jahr mein Equipment weiter aufgerüstet und mich intensiver und professioneller mit der Materie Simracing beschäftigt. Mein Equipment besteht aktuell aus Heusinkveld Pro Pedalen, dem Thrustmaster TX Lenkrad und dem GT1 Alu-Rig von Sim-Lab.

Wie lange pro Woche trainierst du?

Das hängt stark davon ab, ob irgendein wichtiger Wettbewerb ansteht. Für die Road to Vegas (Qualifikation zum eRace) habe ich um einiges mehr trainiert als jemals zuvor in meiner Simracing-Karriere. Das waren im Schnitt gut und gerne vier Stunden am Tag, und das über die monatelange Qualifikationsperiode. Das war extrem. Infolgedessen war die Erleichterung riesig, als ich es unter die besten zehn Simracer geschafft hatte. Ich war ziemlich ausgebrannt danach, aber es war notwendig, wenn man eine Chance haben wollte. Man muss es schlichtweg wie einen Job behandeln.

Was zockst du am liebsten?

Mein Lieblingsgame ist iRacing. Ich tue mich schwer, mich für irgendwas außerhalb des Renn-Genres zu begeistern. Wenn ich etwas wählen müsste, würde ich sagen Super Smash Bros. Melee, damals auf dem Nintendo Gamecube noch.

Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt. Hinterlassen Sie Ihren Kommentar und nehmen Sie teil an der Diskussion.

Noch kein Kommentar vorhanden. Sei der/die Erste, der/die einen verfasst.
Hinweise zum Datenschutz: Wir nehmen den Datenschutz nach EU-DSGVO ernst und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Dieses Formular sendet und validiert Ihre eingegebenen Daten per SSL. Sie haben die Möglichkeit einen anonymen Anzeigenamen zu vergeben. Anzeigename und Kommentar werden veröffentlicht. Zur Sicherheit wird Ihre IP-Adresse verschlüsselt in der Datenbank gepeichert. Weitere Hinweise zur Erhebung, Speicherung und Schutz Ihrer Daten erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Verwandte Artikel

Formel-E-Gründer Agag sieht Coronavirus als "Testlauf, um Klimawandel zu bekämpfen"

Agag-Thinking-Portrait
Tobias Bluhm, 03.06.2020 - 09:14
Inmitten der Corona-Krise muss auch die Formel E auf die Austragung zahlreicher Rennveranstaltungen verzichten. Für Alejandro Agag, den Gründer der Elektroserie, bietet die derzeitige Gesundheitsnotlage einen Anlass, um über die Rolle des Motorsports im Kampf gegen den Klimawandel nachzudenken.

Buemi: Nissan nutzte Corona-Pause für Software-Update, Motoren-Entscheidung noch offen

de:SG-SSC-Sebastien-Buemi-Marrakesh-Nissan-Pitla
Tobias Bluhm, 02.06.2020 - 10:07
Obwohl weiterhin kein Termin zur Wiederaufnahme der Formel-E-Saison 2019/20 feststeht, haben die ersten Teams ihre Arbeit wieder aufgenommen. Neben DS Techeetah und Venturi startete auch Nissan e.dams kürzlich in ein eingeschränktes Test- und Vorbereitungsprogramm für die verbleibenden Saisonläufe. Die Planungen ...

Analyse des Audi-DTM-Kaders: Rene Rast mit besten Chancen auf Cockpit von Daniel Abt

de:Alle-Audi-DTM-Fahrer
Timo Pape, 31.05.2020 - 14:47
Die Entlassung von Daniel Abt bei Audi sorgte in der vergangenen Woche weltweit für Schlagzeilen. Der Deutsche wird nicht mehr für die Ingolstädter in der Formel E antreten und hinterlässt somit ein vakantes Cockpit. Wen Audi für die ausstehenden Rennen dieser Saison und im nächsten Jahr einsetzen wird, ist noch ...

Race at Home Challenge: Vandoorne gewinnt virtuelles Formel-E-Rennen in New York

de:Stoffel-Vandoorne-Wins-in-New-York_(1)
Tobias Bluhm, 30.05.2020 - 18:00
Stoffel Vandoorne hat den sechsten Lauf der "Race at Home Challenge" der Formel E für sich entschieden. In einem ereignisreichen Rennen auf der neuen virtuellen Strecke von New York City gewann er vor Mahindra-Fahrer Pascal Wehrlein und Berlin-Sieger Oliver Rowland sein erstes RaHC-Rennen und übernahm die Gesamtführung.

Race at Home Challenge: Der virtuelle New York E-Prix im Live-Stream

de:Nico-Müller-Race-at-Home-Challenge_(2)
Tobias Bluhm, 30.05.2020 - 16:20
Startschuss für das vorletzte Rennwochenende der Race at Home Challenge: Nach fünf ereignisreichen Meisterschaftsläufen biegen die Formel-E-Piloten sowie die "Challenger" am Samstag auf die Zielgerade der E-Sports-Meisterschaft ein. Auf der neuen Strecke in New York City gilt der Meisterschaftsführende Pascal Wehrlein ...

Vorschau zur Race at Home Challenge: Neue Strecke in New York, Audi startet ohne 2. Fahrer

de:New-York-City-Studio-397-Race-at-Home
Tobias Bluhm, 30.05.2020 - 11:46
Nach einer turbulenten Woche kehrt die Formel E am Samstag zurück zum "Tagesgeschäft" der Race at Home Challenge. Der sechste Lauf der E-Sports-Meisterschaft findet auf der virtuellen Piste in New York statt, die erst am Donnerstag zur rFactor-2-Simulation hinzugefügt wurde. Audi startet nach der Suspendierung von ...

Formel E plant bis zu 6 Rennen in Berlin - womöglich auch bei Nacht & verkehrt herum

de:Berlin-Tempelhof-Schriftzug-Formel-E_(1)
Timo Pape, 29.05.2020 - 13:12
Die Formel E könnte in dieser Saison noch bis zu sechsmal (!) in Berlin fahren. Nach Informationen von 'e-Formel.de' diskutiert die Elektro-Rennserie aktuell die Option, zwei oder drei "Double-Header" in einem relativ kurzen Zeitraum Anfang August zu veranstalten, um die Saison 2019/20 zu Ende zu bringen. Auch ein ...

"Star-Wars-Pod-Rennen meets Rally Dakar": Extreme E stellt neues Rennformat vor

de:Extreme-E-Staub-aufwirbeln
Svenja König, 29.05.2020 - 09:16
Die elektrische Offroad-Serie, Extreme E, hat am frühen Freitagmorgen ihr neues Rennformat für die Debütsaison 2021 bekannt gegeben. Demnach sollen die "X Prix" an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden: zuerst mit den Qualifikationsläufen, dann mit den Halbfinal- und Finalrennen. Außerdem bestätigte die ...

NEUESTE KURZMELDUNGEN

05.06.
2020

Bericht: Audi-Pilot Rene Rast vor Formel-E-Test

Rene Rast könnte schon bald einen ersten ...
05.06.
2020

Senegal: Extreme E kündigt Umweltprojekt an

Die neue Elektroserie Extreme E will an jedem ...
05.06.
2020

Mahindra pflanz Baum für jeden RaHC-Zuseher

Der indische Formel-E-Rennstall Mahindra ...
03.06.
2020

DEKM veröffentlicht Rennkalender 2020

Die Corona-Pandemie sorgt auch in der Deutschen ...
01.06.
2020

Ecclestone: "Hätte die Formel E begraben"

Als Geschäftsmann, Teambesitzer und Promoter ...



NÄCHSTE TERMINE


NEUESTE PODCASTS

30.05.
2020

ePod (Episode 153): ABTsolute Wahnsinnswoche

Das ist ein echter Knaller: Audi setzt Formel ...
24.05.
2020

ePod (Episode 152): Mittagspause mit einem Champion

Der nächste Formel-E-Superstar im ePod: ...
18.05.
2020

ePod (Episode 151): Nicht so Fröhlich

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich ...
07.05.
2020

ePod (Episode 150): Jubiläum mit Daniel Abt

In der 150. Folge vom ePod beehrt uns Audi ...
03.05.
2020

ePod (Episode 149): Mit Schwung ins Fettnäpfchen

Zwei Wochen mit zahlreichen Formel-E-News ...
_widget_0|0|driver|12|0|0_empty
_widget_0|0|teams|12|0|0_empty
Erstellt und geladen von fiCMS in nur 1069ms. - Jetzt mehr erfahren