Vergne bestätigt Gerüchte: "Verhandle mit mehreren Formel-1-Teams"

Von Tobias Bluhm
am 22.08.2018 - 14:00

Der amtierende Formel-E-Champion Jean-Eric Vergne könnte schon in naher Zukunft in die Formel 1 zurückkehren. Nachdem wir erst in der letzten Woche über das offensichtliche Interesse eines Teams aus der "Königsklasse" am Franzosen berichteten, bestätigte Vergne die Berichte zu einem möglichen Comeback nun selbst. Auch wenn der 28-Jährige weiterhin kein Team beim Namen nennen will, scheint derzeit eine Option bei seinem alten Arbeitgeber Toro Rosso als denkbar. Auch ein Ferrari-Kundenteam könnte für Vergne infrage kommen.

"Es ist noch immer alles offen", plaudert der aktuelle Techeetah-Pilot im 'Autosport Podcast', "aber ich rede mit mehreren Formel-1-Teams. Die ersten Dinge kommen gerade in Bewegung. Der Wechsel von Daniel (Ricciardo) zu Renault hat den Fahrermarkt komplett auf den Kopf gestellt."

"Dass mich einige Teams anrufen und fragen, was ich im nächsten Jahr plane, ist ein Gefühl von: Ah, ich existiere für die Formel 1 noch. Es wäre schön, wenn ich noch einmal eine richtige Chance in der Serie bekommen könnte. Ich habe noch eine Rechnung mit ihr offen und glaube, dass es heute nach all dem, was ich in der letzten Zeit gelernt habe, eine ganz andere Geschichte wäre als damals."

Nach drei Saisons mit dem Toro-Rosso-Team entließ ihn Red Bull im November 2014 aus dem Nachwuchskader. Vergne wechselte anschließend in die Formel E, in der er sich im Juli 2018 nach vier Jahren zum Fahrermeister krönte. Auch in der ELMS- und WEC-Serie ist der Franzose erfolgreich unterwegs. In diesem Jahr gewann er in der LMP2-Klasse gar das prestigeträchtige 24-Stunden-Rennen in Le Mans, ehe sein Fahrzeug wegen eines technischen Vergehens nachträglich disqualifiziert wurde.

Stühlerücken in der Formel 1

Wie die Formel E steckt auch die Formel 1 derzeit tief in ihrer "Silly Season", also dem Teil des Jahres, in dem am wildesten über das berühmte "Personalkarussell" für die nächste Saison spekuliert wird. Der langjährige Red-Bull-Fahrer und Ex-Vergne-Teamkollege Daniel Ricciardo zieht 2019 an die Seite von Nico Hülkenberg zu Renault. Pierre Gasly wechselt in diesem Zuge von Toro Rosso zu Red Bull und hinterlässt bei seinem alten Team ein Loch, das womöglich von Vergne gefüllt werden könnte.

Auch bei Haas und Sauber sind noch potenzielle Cockpits offen, die nicht zuletzt wegen Vergnes Ferrari-Verbindungen (bis 2017 war er Simulator- und Entwicklungsfahrer bei der Scuderia) ebenfalls interessant für den Franzosen sein könnten.

Für Vergne steht fest: Ein konkurrenzfähiges Team soll es sein. "Ich würde nicht gern zu einem Team gehen, bei dem ich mich nicht beweisen kann", so Vergne. "Ich habe mir inzwischen einen guten Ruf aufgebaut. Wenn ich jetzt bei einem Team unterschreibe, mit dem ich keine Punkte erzielen könnte, wäre all meine Arbeit innerhalb von einem Jahr weg."

Vergne berichtigt Journalisten via Twitter

Auch Force India und Williams haben ihre Fahrerpaarungen noch nicht final bestätigt. "Ich kann so viel sagen: Red Bull war es nicht", zwinkert Vergne und hält seine Karten damit weiterhin verdeckt. Schon vor einigen Tagen berichtigte er via Twitter die Vermutung einiger Journalisten, dass das Topteam der Österreicher an ihm interessiert sein könnte.

Nach der Formel-1-Saison 2013 bevorzugte Red Bull Vergnes damaligen Teamkollegen Ricciardo, der bei den "Roten Bullen" das Erbe von Mark Webber antrat. Ein Jahr später bekam nach dem Vettel-Abgang zu Ferrari erneut Vergnes Teamkollege, dieses Mal Daniil Kvyat, den Vorzug vor dem Franzosen. Groll hegt "JEV" inzwischen jedoch nicht mehr: "Ich bin dankbar für all das Gute und Schlechte, das mir in der Formel 1 passiert ist. Wäre ich damals so gewesen, wie ich heute bin, sähen die Dinge aber auf jeden Fall anders aus."

Kommentare

Ihre Meinung ist gefragt. Hinterlassen Sie Ihren Kommentar und nehmen Sie teil an der Diskussion.

Noch kein Kommentar vorhanden. Sei der/die Erste, der/die einen verfasst.
Hinweise zum Datenschutz: Wir nehmen den Datenschutz nach EU-DSGVO ernst und geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter. Dieses Formular sendet und validiert Ihre eingegebenen Daten per SSL. Sie haben die Möglichkeit einen anonymen Anzeigenamen zu vergeben. Anzeigename und Kommentar werden veröffentlicht. Zur Sicherheit wird Ihre IP-Adresse verschlüsselt in der Datenbank gepeichert. Weitere Hinweise zur Erhebung, Speicherung und Schutz Ihrer Daten erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Verwandte Artikel

Fahrer-Cockpits, Quarantäne & Seoul: Die Konsequenzen des Berliner Formel-E-Sixpacks

de:Mahindra-Car-Tempelhof
Timo Pape, 18.06.2020 - 17:00
Seit Mittwoch wissen wir: Die Formel E wird ihre Saison Anfang August mit insgesamt sechs Rennen in Berlin-Tempelhof beenden. Dadurch ergeben sich einige Konsequenzen, die eine Erwähnung wert sind und denen wir uns in einem Mix aus Faktencheck und Kommentar widmen. So wird die Terminierung des Berliner Sixpacks mit ...

Formel-E-Batterie: Williams Advanced Engineering in der Favoritenrolle für Gen3-Akku

de:Formel-E-Batterie-Williams
Timo Pape, 18.06.2020 - 11:30
Williams Advanced Engineering ist nach Informationen von 'The Race' der Favorit auf die Rolle des Batterie-Einheitslieferanten der dritten Formel-E-Generation. Die britische Firma, die bereits für den 28-kWh-Einheitsakku der ersten vier Formel-E-Saisons verantwortlich war, würde nach aktuellem Stand alle zwölf Teams ...

Termine bestätigt: Formel E beendet Saison 2019/20 mit 6 Rennen in Berlin

Brandenburger-Tor-Formel-E-Auto
Timo Pape, 17.06.2020 - 10:15
Nach mehr als dreieinhalb Monaten Corona-Pause hat die Formel E am Mittwochmorgen bekannt gegeben, wie, wo und wann die Saison 2019/20 fortgesetzt und beendet wird. Demnach trägt die Elektroserie wie erwartet Anfang August gleich sechs Rennen innerhalb von neun Tagen (!) auf dem stillgelegten Flughafengelände in ...

Chip-Ganassi-Manager Hull im Extreme-E-Interview: "Haben Übung darin, Rennen zu gewinnen"

de:Mike-Hull-Chip-Ganassi-Racing
Svenja König, 16.06.2020 - 09:20
Der US-amerikanische Traditionsrennstall Chip Ganassi Racing ist eines von acht Teams, mit denen die elektrische Offroad-Serie Extreme E ihre erste Saison im Januar 2021 eröffnen wird. Im Exklusiv-Interview mit 'e-Formel.de' erklärt Teammanager Mike Hull, wie es vom Beinahe-Formel-E-Einstieg zur Einschreibung in ...

e-Formel.de führt neuen E-Mail-Newsletter für Formel E & elektrischen Motorsport ein

de:Formel-E-Mail-Newsletter
Timo Pape, 15.06.2020 - 09:00
e-Formel.de baut sein Newsletter-Portfolio weiter aus. Neben dem Angebot der Social-Media-Nachrichtendienste über Telegram und Facebook Messenger bieten wir ab sofort auch einen klassischen E-Mail-Newsletter zur Formel E und zum elektrischen Motorsport an. Melde dich kostenlos an!

Formel-E-Gründer Agag hält Zusammenschluss mit Formel 1 für möglich: "Ja, ich wäre ...

de:Alejandro-Agag-Formula-E-on-the-phone
Timo Pape, 14.06.2020 - 11:34
Welche Rennserie wird sich auf lange Sicht durchsetzen - die Formel 1 oder die Formel E? Oder können beide koexistieren? Noch ist das nicht abzusehen. Formel-E-Gründer Alejandro Agag nennt jedoch zwei Optionen und zieht die Möglichkeit einer Fusion mit der "Königsklasse" des traditionellen Motorsports in Erwägung.

Ganzer Film: Formel-E-Doku "And We Go Green" in voller Länge schauen

Filmplakat-And-We-Go-Green-Formel-E
Tobias Wirtz, 13.06.2020 - 09:50
Monaco im Mai 2016: Bei einem Abendessen entwickelten Alejandro Agag und Hollywood-Star Leonardo DiCaprio die Idee, einen Dokumentarfilm in Spielfilmlänge über die Formel E zu drehen. Das Ergebnis mit dem Titel "And We Go Green" feierte 2019 bei den internationalen Filmfestspielen in Cannes Premiere. Nach diversen ...

Sebastien Buemi lobt starke Formel-E-Konkurrenz: "JEV & di Grassi sind die Besten"

Di-Grassi-Buemi-Vergne
Timo Pape, 12.06.2020 - 08:00
Die Formel E erfreut sich Jahr für Jahr an einem der wohl stärksten Fahrerfelder im weltweiten Motorsport. Das durchschnittliche Talentniveau ist hoch, dennoch stechen manche Piloten heraus. Zu ihnen zählt Sebastien Buemi, der 2016 den Meistertitel gewann und bis heute viele Rekorde in der Elektroserie hält. In ...

Saisonstart in Chile & Monaco-Comeback: Formel E veröffentlicht Rennkalender für WM ...

de:PM-SSC-Mexico-City-Race-Start
Tobias Bluhm, 19.06.2020 - 20:55
Die Formel E hat den vorläufigen Rennkalender für ihre allererste Weltmeisterschaftssaison 2021 präsentiert. Bei einer digitalen Konferenz des FIA-Weltmotorsportrates (WMSC) wurden am Freitag die Termine für die siebte Saison der Elektroserie beschlossen. Geplant sind insgesamt 14 Rennen in zwölf Städten, darunter ...

Offiziell: Rene Rast übernimmt Audi-Cockpit von Daniel Abt beim Formel-E-Sixpack in Berli ...

de:Rene-Rast-Audi-DTM
Timo Pape, 19.06.2020 - 09:00
Lange haben wir spekuliert, nun ist es offiziell: Der zweimalige DTM-Champion Rene Rast wird an der Seite von Lucas di Grassi die verbleibenden sechs Rennen der aktuellen Saison für Audi Sport ABT Schaeffler absolvieren. Das gab der bayerische Hersteller am frühen Freitagmorgen bekannt. Sofern er sich gut anstellt ...

NEUESTE KURZMELDUNGEN

08.06.
2020

ePod (Episode 154): 17-facher Superbowl

Gemeinsam mit dem "Race at Home"-Challenger ...
05.06.
2020

Senegal: Extreme E kündigt Umweltprojekt an

Die neue Elektroserie Extreme E will an jedem ...
05.06.
2020

Mahindra pflanzt Baum für jeden RaHC-Zuseher

Der indische Formel-E-Rennstall Mahindra ...
03.06.
2020

DEKM veröffentlicht Rennkalender 2020

Die Corona-Pandemie sorgt auch in der Deutschen ...
01.06.
2020

Ecclestone: "Hätte die Formel E begraben"

Als Geschäftsmann, Teambesitzer und Promoter ...



NÄCHSTE TERMINE

16.01.
2021

2021 Santiago E-Prix

Alle Details ansehen
13.02.
2021

2021 Mexico City E-Prix

Alle Details ansehen
26.02.
2021

2021 Diriyah E-Prix (1/2)

Alle Details ansehen
27.02.
2021

2021 Diriyah E-Prix (2/2)

Alle Details ansehen
13.03.
2021

2021 Sanya E-Prix

Alle Details ansehen

NEUESTE PODCASTS

08.06.
2020

ePod (Episode 154): 17-facher Superbowl

Gemeinsam mit dem "Race at Home"-Challenger ...
30.05.
2020

ePod (Episode 153): ABTsolute Wahnsinnswoche

Das ist ein echter Knaller: Audi setzt Formel ...
24.05.
2020

ePod (Episode 152): Mittagspause mit einem Champion

Der nächste Formel-E-Superstar im ePod: ...
18.05.
2020

ePod (Episode 151): Nicht so Fröhlich

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich ...
07.05.
2020

ePod (Episode 150): Jubiläum mit Daniel Abt

In der 150. Folge vom ePod beehrt uns Audi ...
Erstellt und geladen von fiCMS in nur 1326ms. - Jetzt mehr erfahren