FANBOOST

Wie die FANBOOST-Abstimmung in der Formel E funktioniert

Fans der Formel E haben die Möglichkeit, für ihren Lieblingsfahrer abzustimmen, um ihm einen tatsächlichen Vorteil im Rennen zu bescheren. Der FANBOOST steht nach einer sechstägigen Online-Abstimmung den drei Piloten mit den meisten Stimmen zur Verfügung. Mit dem FANBOOST dürfen sie in ihrem zweiten Fahrzeug zusätzliche 100 kJ Energie freischalten, die einmalig in einem Leistungsfenster zwischen 190 und 200 kW beliebig eingesetzt werden können.

Die drei Gewinner können somit selbst entscheiden, ob sie einen kurzen aber kraftvollen Energieschub einsetzen oder auf einen längeren Spurt mit weniger Power setzt. Die volle FANBOOST-Power ist allerdings meist nur bei über 50 Prozent verbliebenem Batterie-Ladestand verfügbar. Unter diesem Wert kann nicht mehr die volle Leistung freigegeben werden.

Wie wird abgestimmt?


Fans haben unterschiedliche Möglichkeiten, für ihren Favoriten abzustimmen. Die Formel E bietet sowohl ihre zentrale FANBOOST-Website als auch die offizielle App fürs Smartphone (iOS oder Android) zum Voting an. Außerdem können Fans über den Kurznachrichtendienst Twitter via Hashtag abstimmen. Möglich macht dies eine Partnerschaft der Formel E mit dem Unternehmen Telescope. Jeder Nutzer darf pro Möglichkeit einmal am Tag via Hashtag abstimmen.

In welchem Zeitraum können Fans abstimmen?


Das Voting wird sechs Tage vor dem zugehörigen Rennen im Laufe des Montags freigeschaltet. Nachdem die Abstimmungsergebnisse in Saison eins noch 20 Minuten vor Rennstart verkündet wurden, haben Fans seit dem zweiten Jahr auch noch während der ersten sechs Minuten eines Rennens die Chance abzustimmen. Anschließend schließt die Formel E das Voting und verkündet die Ergebnisse live im Rennen.

Ist das Voting vor Manipulation sicher?


Die Formel E arbeitet mit PricewaterhouseCoopers zusammen, um eine sichere Stimmabgabe sowie -auszählung zu gewährleisten. Trotzdem gibt es immer wieder fragwürdige Ergebnisse. Wie eine Auswertung des Quellcodes der FANBOOST-Website ergab, wurden die Abstimmungsergebnisse beim London ePrix 2016 offenbar stark durch Bots manipuliert - vermutlich nicht der einzige Manipulationsfall. Immer wieder beschweren sich Fahrer öffentlich über die fehlende Transparenz bei der Abstimmung. Die Formel E hält trotz alledem nach wie vor am aktuellen FANBOOST-System fest.

Alle News zum Thema FANBOOST

Der große e-Formel.de Saisonrückblick 2017/18 - Teil 4/4

Zuerich-Formel-E-Gerade
Tobias Wirtz, 05.08.2018 - 12:00
Die vierte Formel-E-Saison ist im Juli in New York zu Ende gegangen. Wir haben zwölf spannende und teils dramatische Rennen gesehen. Zwölf verschiedene Fahrer von neun verschiedenen Teams haben es ...

Formel E: Vergne gewinnt Finalrennen in New York, Audi holt Teamtitel

Formula-E-Cars-New-York-Vergne
Timo Pape, 15.07.2018 - 22:11
Jean-Eric Vergne hat das Formel-E-Finale in New York gewonnen. In einem packenden Rennen setzte sich der frischgebackene Champion gegen Lucas di Grassi durch, der sich mit Platz 2 noch die ...

Formel-E-Saisonfinale 2018: Das Ende einer Ära

Start-Beijing-2014-Prost
Tobias Bluhm, 12.07.2018 - 08:09
Wenn am 15. Juli 2018 die karierte Flagge in New York City fällt, endet für die Formel E eine Ära. Vom ersten E-Prix in Peking 2014 bis zum Doppelfinale am ...

Formel E veröffentlicht Sportliches Reglement für Saison 5: Hyperboost wird Attack-Mode ...

Mahindra-Formula-E-Season-5-Car
Tobias Wirtz, 04.07.2018 - 08:55
Die FIA hat kürzlich eine erste Fassung des Sportlichen Reglements für die kommende Formel-E-Saison 2018/19 veröffentlicht. Neben vielen Modifikationen, die sich auf den Wegfall des zweiten Fahrzeugs und den damit ...

Formel E: Lucas di Grassi gewinnt spektakuläres Strafen-Drama von Zürich

Lucas-di-Grassi-Konfetti-Zuerich
Timo Pape, 10.06.2018 - 19:02
Lucas di Grassi hat die Rückkehr des Motorsports in der Schweiz gewonnen. Der amtierende Formel-E-Meister in Audi-Diensten behielt in einem hoch dramatischen Zürich E-Prix die Nerven und holte sich souverän ...

Neues Formel-E-Regelwerk vorgestellt: Power-Modi kommen, Runden werden abgeschafft

Daniel-Abt-Saison-5-Auto-Formel-E
Tobias Bluhm, 07.06.2018 - 12:26
Höher, schneller, weiter: Die Formel-E-Meisterschaft, die erste vollkommen elektrische Rennserie der Welt, marschiert mit großen Schritten auf ihre zweite Technologie-Generation zu. Während Jean-Eric Vergne und Sam Bird weiterhin im Titelkampf von ...

NEUESTE KURZMELDUNGEN

07.04.
2020

Vorsaison-Test vor Rückkehr nach Donington?

Die Formel E könnte für ihre Vorsaison ...
06.04.
2020

Simulator-Stillstand & Kurzarbeit bei Porsch ...

Trotz Corona-Zwangspause läuft die Entwicklung ...
02.04.
2020

MotoE: Test & Saisonstart in Jerez abgesagt

Schlechte Nachrichten für die MotoE: Der ...
31.03.
2020

Di Grassi: "Da Costa derzeit stärker als JEV"

An der Spitze der Formel-E-Teamwertung geht ...
29.03.
2020

ePod (Ep. 146): Nachtigall, ick hör dir trapsen

Ist die Formel-E-Saison schon vorbei? Warum ...



NÄCHSTE TERMINE

21.06.
2020

2020 BMW i Berlin E-Prix

Alle Details ansehen
11.07.
2020

2020 New York City E-Prix

Alle Details ansehen
25.07.
2020

2020 London E-Prix

Alle Details ansehen
26.07.
2020

2020 London E-Prix

Alle Details ansehen

NEUESTE PODCASTS

29.03.
2020

ePod (Episode 146): Nachtigall, ick hör dir trapsen!

Ist die Formel-E-Saison schon vorbei? Warum ...
27.03.
2020

ePod (Special): Watch Party: Diriyya E-Prix 2018

Das große Finale unserer Watch-Party-Woche ...
26.03.
2020

ePod (Special): Watch Party: Montreal E-Prix 2017

Full House im vierten Spezial-ePod dieser ...
25.03.
2020

ePod (Special): Watch Party: Paris E-Prix 2019

Wetter-Kapriolen, Attack-Mode-Kontroversen ...
24.03.
2020

ePod (Special): Watch Party: Buenos Aires E-Prix 2015

Formel-E-Party, Teil 2: Svenja, Timo, Tobi ...
Erstellt und geladen von fiCMS in nur 988ms. - Jetzt mehr erfahren